Arrow
Arrow
Slider

CMD in Hannover

Craniomandibuläre Dysfunktion, kurz als CMD bezeichnet, ist eine Erkrankung des Kiefergelenks, bei der eine Fehlstellung zu einer Funktionsstörung sowie zu einem falschen Biss der Zähne führt. Es entstehen falsche Bewegungsabläufe, die eine Reihe unspezifischer Symptome hervorrufen können.

Zu den häufigsten Symptomen zählen:

  • Kopf -und Gesichtsschmerzen
  • Migräne
  • Tinnitus
  • Zähneknirschen
  • Zähnepressen
  • Kiefergelenksknacken, Mundsperre
  • Schwindel
  • Verspannte Kiefermuskulatur, Kieferschmerzen
  • Schmerzhafte Verspannungen der Nacken- und Rückenmuskulatur
  • Schlafstörungen

Durch den allgemeinen Charakter der Beschwerden ist es für die Humanmedizin nicht immer leicht, einen Zusammenhang zu der CMD-Erkrankung herzustellen. Eine eindeutige Diagnose kann nur durch eine ausführliche Kiefer-Funktionsdiagnostik in der Zahnarztpraxis erfolgen. Oft leiden Betroffenen jahrelang unter den Beschwerden, ohne die eigentliche Ursache zu kennen.

Wie funktioniert die Diagnose von CMD in Hannover?

Um eine CMD basierte Funktionsstörung des Kiefers eindeutig zu diagnostizieren, wird eine umfassende Analyse der Kieferfunktion und der zugehörigen Bewegungsabläufe durchgeführt. Diese Art der Untersuchung wird als Funktionsanalyse oder Funktionsdiagnostik bezeichnet.

Die Untersuchung ist in einen klinischen Teil sowie einen instrumentellen Teil gegliedert. Zuerst erfolgt ein genaues Abtasten des Kiefers und der umliegenden Muskulatur. Die Mundöffnung wird auf Beschränkungen überprüft und Verhärtungen ertastet.

Die instrumentelle Untersuchung erfolgt mit Hilfe des sogenannten Gesichtsbogens. Dabei handelt es sich um eine einstellbare Apparatur, die auf dem Kopf des Patienten befestigt wird. Über diese können die Bewegungsabläufe sowie die Stellung der Kiefer sowie der Kiefergelenke gemessen und auf ein Modell übertragen werden. Fehlerhafte Bewegungsmechanismen werden so visuell erfasst und geben Aufschluss über den bestehenden CMD-Grad.

Anhand der Daten erfolgt eine exakte, medizinische Auswertung und die Therapie-Planung kann eingeleitet werden. In der Regel kann bereits durch eine speziell angefertigte Aufbissschiene eine deutliche Besserung der Beschwerden erzielt werden. Zusätzlich können physiotherapeutische Maßnahmen den Behandlungserfolg steigern. Des Weiteren kann in seltenen Fällen eine Bisskorrektur notwendig sein.

Leiden Sie häufig unter Kiefergelenksbeschwerden? Sprechen Sie uns an oder machen sie einen Termin. Telefonisch unter 0511 – 695 063 oder über unser Online-Terminformular.

Zahnarzt Manfred Kloss-Bargen & Team

Ihre Zahnarztpraxis für CMD-Therapie in Hannover

Wir verwenden Cookies, um unsere Online-Angebote optimal darstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in unserer "Cookie-Richtlinie". Durch die Nutzung dieser Website geben Sie uns Ihre Zustimmung, Cookies zu verwenden. Datenschutz Impressum Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen